taxi17 fährt durch Köln

Krankenfahrten und Dialysefahrten

taxi17 übernimmt auch gerne Krankenfahrten und Dialysefahrten für Sie und rechnet direkt mit Ihrer Krankenkasse ab.

Für Patienten, die gesundheitlich eingeschränkt sind, übernehmen die gesetzlichen Krankenversicherungen in bestimmten Fällen die Fahrkosten – auch mit einem Taxi.
Dies gilt in folgenden Fällen:

  1. Fahrten zu einer vor- oder nachstationären Behandlung im Krankenhaus
  2. Fahrten zu einer ambulanten Operation im Krankenhaus oder zu einer ambulanten Operation in der Vertragsarztpraxis sowie bei in diesem Zusammenhang erfolgender Vor- und Nachbehandlung.
  3. Fahrten in besonderen Ausnahmefällen, zum Beispiel Dialyse oder bestimmte Therapie von Krebserkrankungen.
  4. Fahrten für Patienten, die einen Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen „aG“, „BI“ oder „H“ vorlegen oder einen Pflegebescheid, der Pflegegrad 3, 4 oder 5 ausweist und die dauerhaft in ihrer Mobilität eingeschränkt sind
  5. Fahrten, die zwingend medizinisch notwendig sind, aber nicht die genannten Kriterien erfüllen. Krankenkassen können diese im Einzelfall genehmigen.

Für alle vorgenannten Fälle stellt ihr Arzt ihnen eine entsprechende Verordnung aus. Diese Verordnung benötigen wir, um mit Ihrer Krankenkasse abrechnen zu können.

Die unter 3-5. genannten Fahrten erfordern zusätzlich eine Genehmigung ihrer Krankenkasse.

Wenn Sie noch Fragen haben, rufen sie uns gerne an unter 2507030

Wenn ihre Krankenkasse die Fahrt genehmigt hat, ist alles Weitere ganz einfach. Sie bestellen bei taxi17 unter 170000 ein Taxi, das Sie zur Behandlung fährt. Sie bezahlen am Ende der Fahrt lediglich den gesetzlich vorgeschriebenen Eigenanteil für Fahrkosten beim Taxifahrer.

Die Kosten für die gesamte Fahrt rechnen wir direkt mit ihrer Krankenkasse ab.

Selbstverständlich kümmern wir uns um unsere gesundheitlich eingeschränkten Kunden ganz besonders. Wenn Sie also Hilfe beim Ein- und Aussteigen benötigen oder jemanden brauchen, der Ihr Gepäck trägt, sprechen Sie uns an. Wir helfen gerne.